PARK 5.75

Pressemeinung

Aus der Musikzeitschrift "Visions" Nr. 3/1999 zur Maxi "Why should I want what I can have? ":

"...Die Düsseldorfer Park 5.75, die im Herbst 1997 zusammengekommen sind, sind so unverschämt und klauen die Verträumtheit Pavements, den Drive der Pixies und die Melancholie Velvet Undergrounds. Alles zusammen ergibt das eine Mixtur, die in den drei Stückem ihres akuellen Demos "Why Should I Want What I Can Have" die optimale Abstimmung aufeinander vorweist.(...)aber auf jeden Fall sehr charmant und für deutsche Gitarren-pop-Verhältnisse äußerst vielversprechend...".

Die Düsseldorfer Stadtzeitung " Überblick " Nr. 8/1999 zur Maxi "pop!pop!pop! ":

"...Ja, da blinkt mir "pop!pop!pop! "von einem schönen Cover entgegen und schon bin ich schwach. Auf der zugehörigen Scheibe haben sich park 5.75, home und sparta zu einem kurzen Sampler vereinigt, und das ist mal ein sinnvoller Zusammenschluß, klingt einem doch gerade zu homogener englischer Gitarrenpop entgegen. Guter Sound, gute Musik, sehr empfehlenswert. ...".

Vor »
Zurück «